Giovanni (Johann)
 Giovanni (Johann)

Giovanni Battista Angelo Ballestrero di Monalenghe di Castellengo, später: Johann Angelus Graf von Ballestrem, wurde am 21. September 1709 als Sohn des Patrimonialanwalts und spätern Rats und Hauptrichters der Königlichen Rechnungskammer Graf Marco Francesco Ballestrero di Monalenghe und der Benedetta Gräfin Frichignono di Castellengo in Turin geboren. 1730 trat Giovanni Angelo als Page in Weimar in den Dienst von Herzog Ernst August I. Im Pagendienst blieb Johann Angelus, wie Giovanni Angelo inzwischen genannt wurde, wahrscheinlich bis 1733. Vermutlich ist er anschließend in das Regiment des Soldatenherzog Ernst August eingetreten. Er wurde im raschen Tempo befördert, bereits zwei Jahre später war er Premierleutnant. 1742 taucht sein Name erstmals in einer Ordre des Preußenkönigs auf, worin Friedrich II. „Leutnant Bellestrem“ in sein neues Husarenregiment aufnahm. Die „weißen Husaren“ kamen in oberschlesische Städte in Garnison. Im Feldzug zur Bekämpfung der eingefallenen Ungarn zeichnete sich das Regiment aus und stand seitdem in besonderer Gunst des Königs. 1745 wurde Johann Angelus zum Rittmeister befördert und 1748 zum Eskadronschef ernannt.
1748 heiratete er Maria Elisabeth Auguste Freiin von Stechow (1723–1794) in der Kapelle des alten Schlosses von Plawniowitz. Das Paar bekam drei Kinder. Während des Siebenjährige Kriegs erhielt er 1756 das Patent als Major. 1757 nahm er an den Kämpfen um Prag teil. Vermutlich war es der Ort Kolin an welchem Johann Angelus verwundet wurde. Im September 1757 starb er schließlich in der Festung Schweidnitz am "hitzigen Fieber". Sein Todestag und die Stätte seines Begräbnisses sind nicht bekannt.