Carl Ludwig
 Carl Ludwig

Carl Ludwig Graf von Ballestrem wurde am 19. November 1755 in Rosenberg/Oberschlesien als drittes Kind des Grafen Giovanni (Johann) Graf von Ballestrem (1709-1757) und seiner Ehefrau Maria Augusta Elisabeth Freiin von Stechow (1723-1794), geboren. Über seine Schulzeit und Ausbildung liegen uns keine Informationen vor. Er schlug die Offizierslaufbahn ein und diente im Kürassier-Regiment in Ratibor. Am 25. August 1794 heiratete er Johanna von Zülow (1768-1840) in Danzig. Das Paar hatte fünf Kinder. 1802 schied er aus dem aktiven Dienst aus und lebte mit seiner Familie von einer geringen Pension in Ratibor. Da sein Bruder Carl Franz Graf von Ballestrem 1822 kinderlos verstarb, erbte Carl Ludwig im Alter von siebzig Jahren das Fideikommiss und wurde Bergherr. Er betrieb den Ausbau der Brandenburggrube. Durch Aufstellung einer Bultronschen Dampfmaschine wurden größere Tiefen auf dem Grubenfeld erschlossen, gleichzeitig wurde der Ausbau der Carl Zinkhütte in Ruda betrieben. Als Generaldirektor stand ihm Carl Godulla zur Seite. Im Testament von 1829 schrieb Carl Ludwig, dass es ihm nicht möglich sei die Schulden zu begleichen und dass er diese an seinen Sohn und Nachfolger Carl Wolfgang vererben müsse. Carl Ludwig starb am 27. Juli 1829 in Plawniowitz und er wurde auf dem Friedhof von Rudno bestattet.